Seite wählen

Zur Tierkommunikation* bin ich eigentlich gekommen wie die Jungfrau zum Kinde oder besser gesagt wie die Rationalistin zur Intuition. Ich erinnere mich noch, wie ich vor einigen Jahren mit einer Bekannten ins Gespräch kam, weil ich auf ihrem Firmenflyer das Wort ‚Tierkommunikation‘ las und mir da so gar nichts drunter vorstellen konnte. Als sie mir dann erzählte, dass sie über ein Foto mit dem Tier Kontakt aufnimmt und dessen Botschaften empfängt, war ich spontan ‚raus‘. Über ein Foto mit einem unbekannten Tier In Kontakt treten… nee, is klar. Als jemand mit einem kaufmännisch-technischen Background konnte ich mir das beim besten Willen nicht vorstellen bzw. dachte mir, dass das nur sehr spirituelle Menschen können, wenn überhaupt.

Trotzdem geisterte das Thema immer mal wieder mehr, mal weniger in meinem Hinterkopf herum. Was, wenn da doch was dran ist, und man sein Tier damit besser verstehen kann?

Funzt Tierkommunikation etwa doch?!

Einige Jahre später unterhielt ich mich mit einer anderen Bekannten (mittlerweile sind wir Freundinnen geworden), die ähnlich bodenständig ist wie ich. Sie erzählte mir, dass sie im Rahmen einer ziemlich missglückten Zusammenführung einer weiteren Katze in ihre Katzengruppe aus schierer Verzweiflung eine Tierkommunikatorin beauftragt hatte, und: das Problem löste sich! Die Katzen fingen an, sich zu tolerieren, und alles wurde harmonisch, von den üblichen, völlig normalen Zickereien in einer Katzengruppe mal abgesehen.

Jetzt wurde ich hellhörig. Ich ließ mir den Namen von der beauftragten Tierkommunikatorin geben, stöberte auf ihrer Homepage herum und stellte fest „oh, die gibt ja auch Seminare!“. Ein paar Monate später war es dann soweit: ich wollte wissen, ob sowas wirklich und zuverlässig klappt, wie das geht und vor allem: ob ich das auch kann? Als bis dahin so gar nicht intuitiver und spiritueller Mensch rechnete ich mir da eigentlich wenig Chancen aus, aber da ich Tiere, insbesondere Katzen, sehr liebe, dachte ich mir, dass es einen Versuch zumindest wert sei.

Eine Berufung wird entdeckt

Am ersten Seminartag bei Wohlbefinden für Tiere – Dörte Meyer-Lietzow war ich einigermaßen aufgeregt. Kann ich das? Blamiere ich mich, wenn ich keine Botschaften empfange? O je…

Doch meine Bedenken waren in jeder Hinsicht unbegründet: erst einmal bin ich selten so herzlich von einer Seminarleiterin empfangen worden, wie von Dörte, und auch die Gruppe war einfach toll: Frauen, die im Bereich Spiritualität, Schamanismus, Engel etc. vielfach vorgebildet waren, aber kein bisschen abgehoben. All denen, die überlegen, auch eine Ausbildung zur Tierkommunikatorin zu machen, kann ich Dörte nur ans Herz legen!

Denn was soll ich sagen: sie hat ‚es‘ mir beigebracht, und es funktionierte auf Anhieb: ich empfing Botschaften von unseren Übungstieren, die sich mit denen meiner Mitteilnehmerinnen glichen und / oder ergänzten – es war unbeschreiblich! Und noch mehr: mir wurde immer klarer, dass JETZT die Zeit gekommen war, mir meinen langgehegten Wunsch, mit Tieren und ihren Menschen zu arbeiten, endlich zu erfüllen. Daran arbeite ich seitdem. Mit viel Freude, viel Lernen (Umgang mit der Einhandrute, Heilströmen, Quantenheilung, Bachblütenberatung für Tiere, Aromaberatung für Tiere) und mit einem Ziel: Menschen dabei zu unterstützen, die Bedürfnisse ihres Tieres zu verstehen und umzusetzen – für eine glückliche Mensch-Tierbeziehung!

Wie kann ich Dir und Deinem Tier mit Tierkommunikation helfen?

Tierkommunikation kann Dir und Deinem Tier in vielen Situationen helfen:

  • Du planst, einem weiteren Tier ein Zuhause zu geben, weißt aber nicht, ob es Deinem felligen Freund recht ist.
  • Dein Tier verhält sich plötzlich anders als sonst: es ist aggressiv, zieht sich zurück, ist unsauber, aber Deine Tierärztin sagt Dir, dass alles ok ist bzw. sie nichts findet.
  • Du möchtest gerne wissen, ob sich Dein Tier bei Dir wohlfühlt oder ob es ihm an etwas fehlt.
  • Du hast das Gefühl „irgendwas ist komisch mit ihm / ihr, aber ich weiß nicht, was“.
  • Du möchtest Deinem Tier vermitteln, dass Du es liebst und es bei Dir ein sicheres Zuhause hat.

Wenn einer oder mehrere dieser Punkte auf Dich und Dein Tier zutreffen oder Du eine andere Frage / Botschaft an Dein Tier hast und eine Tierkommunikation bei mir buchen möchtest, schau Dir gerne meine Angebotspakete an und rufe mich an (01 51 – 59 87 23 24) oder schreibe mir eine E-Mail an nicole@tierheilkommunikation.de. Ich trete mit Deinem Tier in Kontakt und gebe Dir danach ein telefonisches Feedback. Je nach Paket können wir dann auch besprechen, was Du tun kannst, um Dein Tier besser zu unterstützen. Ich berate Dich darin. Klar. Empathisch. Ohne Hokuspokus. Für EURE glückliche Mensch-Tierbeziehung! Ich freue mich auf Dich und Dein Tier!

 

* Eine Tierkommunikation ersetzt keine ärztliche Diagnose oder Behandlung! Ich stelle keine Diagnosen und gebe keine Heilversprechen.